23.1 °C

Ein Tag im Zeichen des nachhaltigen Hausgartens

Auch heuer liegt ein besonderer Schwerpunkt im Rahmen unserer Aktivitäten als e5-Gemeinde auf dem Thema „Kompostierung für den Hausgarten“ – eine gemeinsame Exkursion zu der Firma Sonnenerde und der Baumschule Loidl am 09. März bildete den Auftakt in die Gartensaison der Marktgemeinde Lebring-St. Margarethen.

Wieso sollten Obstreste wie Apfel-Kerngehäuse, Gemüsereste oder Rasenschnitt am besten auf den Kompost? Jeder, der einen eigenen Garten hat, sollte die Vorteile der Kompostierung für sich nutzen. Es ist das älteste und natürlichste Verfahren zur Nutzung von organischen Abfällen, wie sie im Haushalt entstehen und bringt zahlreiche positive Effekte mit sich:

  • Kompost verbessert die Bodenstruktur und lockert schwere Böden auf, während das Wasserhaltevermögen von leichten Böden verbessert wird.
  • Die Fruchtbarkeit des Bodens wird durch den Einsatz von Kompost verbessert – noch dazu hält die Zufuhr von Nährstoffen länger an als bei Mist oder Torf.
  • Kompost dient kleinen Organismen als Nahrungsmittel und fördert daher die Biodiversität der kleinen Bodenlebewesen.
  • Mit dem Anlegen eines eigenen Komposthaufens im Garten kann man viel Geld einsparen – Düngemittel für den Garten müssen nicht mehr zugekauft werden und außerdem könnte auch die Biotonne wegfallen.
  • Kompost fördert das Wachstum von Pflanzen und dient auch als Erosionsschutz.

 

Kompostierungsexperte Sonnenerde

In unserer Gemeinde wissen wir seit einigen Jahren über die vielfältigen positiven Eigenschaften von Kompost Bescheid und laden die Bürgerinnen und Bürger regelmäßig dazu ein, mehr über die Kompostierung zu lernen. Genau deshalb ging es für uns am 9. März  auch zur Firma Sonnenerde ins Burgenland, dessen Spezialgebiet die Kompostierung ist. Das Ziel des nachhaltigen Unternehmens ist es, bestmögliche Kompostqualitäten und in Folge bestmögliche Fertigerden herzustellen. Am Standort entstehen unter Einhaltung strengster Qualitätskriterien rund 30 verschiedene Sorten von Erde und auch Pflanzenkohle. Den genauen Prozess konnten wir bei einer Werksführung aus erster Hand beobachten. Geschäftsführer Gerald Dunst führte uns durch das Areal und beantwortete alle Fragen rund ums Thema Kompostierung, im Anschluss hatten wir noch die Gelegenheit, Erde für den eigenen Garten einzukaufen. Eine klare Empfehlung von unserer Seite, selbst hinzufahren und den Vorzeigebetrieb zu besichtigen.

 

Zu Besuch bei der größten Baumschule der Steiermark

Nach einem kleinen Zwischenstopp zum gemeinsamen Mittagessen führte unsere Exkursion zur Baumschule Loidl nach Kaindorf bei Hartberg in der Oststeiermark. Die größte Baumschule der Steiermark ist ein Familienbetrieb wie er im Buche steht und setzt sich für mehr Nachhaltigkeit und eine bessere Umwelt ein. Die Familie Loidl und ihre Mitarbeiter kennen sich perfekt aus und wissen genau darüber Bescheid, welche Bedingungen jede Pflanze und jeder Baum braucht, um ideal zu gedeihen – das konnten wir im Rahmen einer Betriebsführung auch selbst erleben. Jede Frage zu Pflanzen wurde mit viel Wissen beantwortet und wir konnten erleben, wie Nachhaltigkeit im Betrieb gelebt wird. So verfügt die Gärtnerei über eine riesige Anlage zur Sammlung und Speicherung von Regenwasser, das anschließend zum Bewässern der Pflanzen verwendet wird. Auch über die vielfältigen Vorteile der Kompostierung weiß man hier bestens Bescheid. Bemüht ist man auch beim Thema CO2-Reduktion: So werden ausschließlich Elektrofahrzeuge eingesetzt, eine eigene Photovoltaik-Anlage ergänzt die Maßnahmen zum Schutz der Umwelt. Wir können jedem nur wärmstens empfehlen, sich selbst auf den Weg in die Oststeiermark zu machen und den Betrieb zu besuchen.

Das Feedback der Teilnehmer nach Ende der Exkursion fiel absolut begeistert aus. Jeder konnte viel Wissen mit nach Hause nehmen. Neue Pflanze oder Säcke hochwertiger Erde verschönern und verbessern ab sofort außerdem den einen oder anderen Garten in unserer Gemeinde.

Abschließend noch eine herzliche Einladung zum Kompostierungsworkshop am 08. Mai. Sonnenerde-Geschäftsführer und Kompostierungsexperte Gerald Dunst ist im Garten der Familie Zametter zu Gast und hat eine Menge Tipps und Tricks zur Kompostierung im Gepäck. Wir freuen uns, wenn Sie vorbeischauen und sich Anregungen für Ihren eigenen Garten holen!